Auftanken und neue Energie schöpfen

Kontrasterlebnis vom Alltag

[highlight color=’#222222′ background_color=’transparent‘]Mikroabenteuer peppen den Alltag auf[/highlight]

Wie kannst Du nun ein Kontrasterlebnis vom Alltag starten?
Du kennst das sicherlich auch, du wachst morgens auf und denkst dir, jeden Tag der gleiche Trott. Du machst deinen Kaffee, isst dein MĂŒsli und dann gehst du zur Arbeit. Es folgt zur immer gleichen Zeit die Kaffeepause, dann die Mittagspause. Um 17 Uhr endlich Feierabend und die freie Zeit genießen. Doch wie so oft zieht es dich direkt nach Hause auf die Couch um sich von dem tristen Alltag, der auch an unseren Ressourcen zehren kann, zu erholen.

Doch was, wenn ich dir sage, dass es ein absolut spannendes und erholsames Kontrastprogramm zum alltĂ€glichen Trott gibt. Damit meine ich nicht den Urlaub oder ein mega Abenteuer wie Fallschirmspringen. Nein, es geht vielmehr um kleine Abenteuer, die sich ideal in den Alltag einbauen lassen. FĂŒr die Zeit von 5 to 9, wenn die Arbeit vorĂŒber ist. Da lassen sich wunderbar die sogenannten Mikroabenteuer einbauen. Und glaub mir davon gibt eine wahnsinnig große Anzahl.

Mikroabenteuer als Kontrast zum Alltag

Bevor du jetzt denkst ich sei verrĂŒckt, wenn ich dir hier aufzeige, was fĂŒr Kontrasterlebnis vom Alltag es alles gibt, schau sie dir erst einmal an und staune. Es geht hier darum, etwas Neues zu erleben, etwas, was dich kurzfristig aus dem Alltag holt und dich den gewöhnlichen Stress vergessen lĂ€sst. Es geht bei Microadventures darum, Dinge umzusetzen, die du spontan, ohne viel Geld und direkt vor der HaustĂŒre umsetzen kannst.

ZusÀtzlich kannst du mit Mikroabenteuer deine Ressourcenwelt verbessern, indem du Dinge machst, wovor du bisher noch Angst hattest oder dir unangenehm waren. Du wirst Selbstbewusster und entdeckst neue Blickwinkel, in denen du Situationen und Beziehungen betrachtest.

Aber blicken wir zunĂ€chst doch einmal auf die RealitĂ€t! Du wirst nach der Arbeit sicherlich nicht sofort Lust verspĂŒren direkt aus den alten Gewohnheiten auszubrechen. Dort wartet die Familie, da ist eine Einkaufsliste, dort sind noch Besorgungen zu machen. Wo sollen denn da auch noch Mikroabenteuer Platz finden? Und dann passiert genau eines, du wirst es nicht machen.

Alles in allem sei gesagt, wenn du es nicht versuchst oder machst, weißt du nicht ob es dir Spaß oder gar glĂŒcklich macht. Fange klein an und steigere dich langsam auf grĂ¶ĂŸere Mikroabenteuer, damit Du Kontrasterlebnis vom Alltag bekommst
. Also dann, viel Spaß beim Testen meine Mikroabenteuertipps.

Aktuelle News
Shortcode doesn't exist
Fluchten aus dem Alltag

Ideen fĂŒr Mikroabenteuer

  1. Fahre anstatt mit dem Auto mit dem Fahrrad oder dem Zug zur Arbeit, alternativ kannst du den Weg auch zu Fuß zurĂŒcklegen. Klar kostet dies mehr Zeit aber, du wirst sehen, es entschleunigt und ist eine total neue Erfahrung.
  2. Begib dich mit der S-Bahn bis zur Endstation einer dir unbekannten Stadt und erkunde exakt diese. Überall gibt es schöne Ecken. Du entdeckst einen gotischen Brunnen, ein altes römisches Haus oder einen kleinen Bach, der mitten durch eine FußgĂ€ngerpassage lĂ€uft.
  3. Pack einen Rucksack und ĂŒbernachte eine Nacht im Freien. Am nĂ€chsten Morgen gehst du nicht nach Hause sondern direkt zur Arbeit.
  4. Schnapp dir ein Buch, eine Decke und gehe damit auf eine Wiese und genieße die lauen Sommertage.
  5. Suche dir auf einer Landkarte ein Ziel im Umkreis von 10 km von deinem Wohnsitz und gehe zu Fuß dorthin. Achte dabei auf die Natur, deine Umwelt und die EindrĂŒcke welche du erfĂ€hrst.
  6. Erkunde deine Stadt oder dein Dorf bewusst als Tourist. Nimm eine Kamera mit und erkundige dich nach SehenswĂŒrdigkeiten, interessanten Ecken usw., du wirst sehen, es erschließen sich dir absolut neue Blickwinkel
  7. Sitze nach Feierabend in ein Cafe und beobachte die Menschen, male dir zu jeder interessanten Person eine spannende Geschichte aus.
  8. Sei Sherlock Holmes und begib dich auf die Spuren vergangener Verbrechen in deiner Stadt.

NICHTS BRINGT UNS AUF UNSEREM WEG BESSER VORAN ALS EINE PAUSE

© ELISABETH BARRETT-BROWNING

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

23Spotsbewild